Partnerschaft Mae Luiza

Die Partnerschaft mit der Favela Mãe Luiza im Nordosten Brasiliens wurde 1987 gegründet. Sie basiert auf dem Gedanken, dass es zutiefst christlich ist, den Menschen Würde und Hilfe zu einem eigen verantworteten Leben zu geben. Dazu wurden Einrichtungen geschaffen, die in den voranschreitenden Lebensabschnitten eines Menschen sinnvolle Unterstützung anbieten, um die jeweilige Periode zu meistern. Den Kindern wird der Zugang zur Bildung ermöglicht und die Senioren erhalten einen Platz, wo sie in Würde ihren Lebensabend verbringen und mit den jüngeren Generationen in Kontakt bleiben. Für jung und alt fehlt es leider an staatlicher Unterstützung.

Die Musikschule zum Beispiel ist ein Ort, wo viel davon vermittelt wird, was ein junger Mensch als eigenverantwortlicher Bürger braucht – Lernen und beständiges Üben von Neuem, Einordnung in eine Gruppe, die gemeinsam eine Aufgabe bewältigt, Engagement in der Freizeit, Freude an sinnvoller Betätigung,… Hier erhält ein Schüler Selbstvertrauen und ein Selbstwertgefühl, das sich nicht durch Äußerlichkeiten definiert.

Wichtig ist auch die Feier des Glaubens im Sonntagsgottesdienst. Trotz aller Not ist die Freude am Gottesdienst spürbar. In alltäglichen Gesprächen ist Gott als zentraler Wegweiser immer wieder erkennbar.

Info: Gisela Matschl
www.maeluiza-penzberg.de

Aktueller Spendenaufruf im Zusammenhang mit den Folgen des neuartigen Corona-Virus für Mae Luiza: hier

Sie können spenden:
Unser Trägerverein „Partnerschaft Mãe Luiza/Natal e.V.“ ist als gemeinnütziger Verein anerkannt (Steuernummer 119/110/20035).
Bis einschl. EUR 200,00 gilt der Einzahlungs-/Überweisungsbeleg als Spendenquittung.
Über EUR 200,00 muss auf dem Einzahlungs-/Überweisungsbeleg auch die Anschrift des Spenders stehen, um die Spendenquittung adressieren zu können.
Unser Spendenkonto:
Empfänger:    Partnerschaft Mae Luiza / Natal e.V.
Bank:               Vereinigte Sparkassen Weilheim
IBAN:               DE52703510300000709832
BIC:                  BYLADEM1WHM